einteilung im FAhrzeug


Trupp allgemein:

In der Feuerwehr besteht ein Trupp aus jeweils einem Truppführer und einem Truppmann. Die Ausbildung des Truppmann ist gleichzeitig auch die Grundausbildung. Ein Truppführer Lehrgang baut auf der Grundausbildung auf.


Angriffstrupp:

Der Angriffstrupp übernimmt bei Einsätzen den Erstangriff, wie der Name schon verrät. Im Fahrzeug sitzt der Angriffstrupp entgegen der Fahrtrichtung auf den Plätzen mit den Atemschutzgeräten. Bei Brandeinsätzen rüstet sich der Angriffstrupp ,auf Anweisung des Gruppenführers, während der Fahrt mit Atemschutzgeräten aus. An der Einsatzstelle rückt der Angriffstrupp meist als erster Trupp zum Innenangriff in das Gebäude vor. 

Wassertrupp:

Der Wassertrupp unterstützt bei vielen Einsatzlagen den Angriffstrupp. Bei Brandeinsätzen stellt der Wassertrupp je nach Einsatzlage die Wasserversorgung zum Fahrzeug her oder unterstützt den Angriffstrupp beim Verlegen des Verteilers. Wenn der Angriffstrupp unter Atemschutz in das Gebäude vorgeht, fungiert der Wassertrupp, nachdem er sich ebenfalls mit Atemschutzgeräten ausgerüstet hat, als Sicherungstrupp. Die Aufgabe ist hierbei das schnelle Retten des Angriffstrupp im Fall eines Unfalls während dem Atemschutzeinsatz. Im Fahrzeug sitzt der Wassertrupp in Fahrtrichtung jeweils am Fenster außen.

Schlauchtrupp:

Der Schlauchtrupp sichert meist als erstes die Einsatzstelle gegen den Verkehr oder Schaulustige ab. Je nach Einsatzlage unterstützt der Schlauchtrupp auch den Wassertrupp beim Verlegen der Schlauchleitungen (vor allem bei langen Schlauchstrecken). Im Fahrzeug sitzt der Schlauchtrupp in Fahrtrichtung mittig zwischen dem Führer und Mann des Wassertrupps.

Melder:

Der Melder unterstützt den Gruppenführer beim Erkunden der Einsatzstelle nach dem Eintreffen am Einsatzort. Oft wird er auch zum Betreuen für Betroffene eingesetzt oder bedient den Verteiler. Sein Platz im Fahrzeug ist entgegen der Fahrtrichtung zwischen dem Angriffstruppmann und dem Angriffstruppführer. 

Gruppenführer:

Der Gruppenführer ist verantwortlich für seine Besatzung, sein Fahrzeug und seine Ausrüstung. Er gibt seiner Gruppe im Einsatz Aufträge und Aufgaben. Wenn sein Fahrzeug am Einsatzort als erstes Fahrzeug eintrifft obliegt ihm zusätzlich die Aufgabe des Einsatzleiters, bis Kräfte der Kreisbrandinspektion Bad Kissingen, welche speziell für das Leiten von Einsätzen ausgebildet sind, eintreffen. Er erkundet zusammen mit dem Melder die Einsatzstelle und  teilt seine Trupps je nach Einsatzlage und Einsatzart ein. Dabei ist es zusätzlich seine Aufgabe den Kontakt mit der integrierten Leitstelle Schweinfurt aufrecht zu erhalten und über das Vorgehen zu informieren. 

Maschinist:

Der Maschinist ist der Fahrer und gleichzeitig auch für die Bedienung der Pumpe verantwortlich. Außerdem hilft er den Trupps beim Entnehmen der Geräte und der Werkzeuge aus dem Fahrzeug. Oft übernimmt er auch die Atemschutzüberwachung zusätzlich. Er bedient alle Geräte am Fahrzeug, wie den pneumatischen ausfahrbaren Lichtmast, das Aggregat oder die PFPN 10-1000.